Direkt zum Hauptbereich

Posts

Die identitäre Anthroposophie gibt sich ungeniert

BOBBY: KUSCHELIG-BASLER FASCHINGSSCHWANK IM PARACELSUS-ZWEIG

@ Stephan Birkholz: "…Aargauer Zeitung: Verschwörungsmystiker wie der Basler Daniele Ganser kapern Rudolf-Steiner-Bewegung…"

Kuschelig-Basler Faschingsschwank im Paracelsus-Zweig Basel der Anthroposophischen Gesellschaft
Die "drey scheenschte Vorträäg" im Jahr, nicht nur für Mitglieder!
Missionsarbeit in Sachen Eurasien soll dabei ganz unvoreingenommen kommuniziert werden. Und sie erstrahlt mit einem quasi-wissenschaftlichem Anstrich des Friedensdoktors. Bei der Veranstaltung esoterischer Verschwörungs-Nabelschau, mit hohem Wohlig-Kuschel-Gehalt, dürfte eine ideologische Ruhestörung andersartiger Vorstellungen daher strikt unerwünscht sein.

Nur so kann der Abbau bösartiger atlantischen Fassaden pur und unverfälscht betrieben werden und dürfen die segensreichen Impulse sogenannter Friedenstänze gegen "Terror und Lüge" und für "Wahrheit in Putinscher Deutung", zensurfrei selbstverständlich, zelebriert werden. "Wir können es kaum erwarten und …

Aktuelle Posts

Kuscheln ohne Fummeln oder: Vom wohligen anthroposophischen Credo

Die Horstkapelle spielt einsam auf

BOBBY: SCHEIN ODER SEIN. NEBELKERZEN ANONYMER GLAUBENSKRIEGE IDENTITÄRER TÄUSCHUNG - ESOTERISCHE SEELENPREDIGER UND SELBSTERNANNTE FRIEDENSDOKTOREN

Alexander Dugin steht im Nachthemd im Vorgarten und erklärt mir den Okkultismus

Erquicklicher als Licht...

Der ganze, der rühmliche Teppich...

Der Elefant und sein Pressesprecher – und ein mögliches Erwachen